Unfall : Schüler und Lehrer im Chemie-Unterricht verletzt

An einem Gymnasium in Göttingen sind mehrere Schüler und zwei Lehrkräfte verletzt worden, als eine Flasche mit 1,5 Liter Salpetersäure zerbrach. Die gesamte Schule wurde vorsorglich evakuiert.

GöttingenNach Angaben der Polizei war am Vormittag im Chemie-Unterricht einer zehnten Klasse des Felix-Klein-Gymnasiums eine Flasche mit 1,5 Liter Salpetersäure zu Boden gefallen und zerbrochen. 13 Schülerinnen und Schüler sowie ein Lehrer mussten mit Verätzungen ins Universitätsklinikum gebracht werden. Zwölf weitere Schüler und eine zweite Lehrkraft kamen mit Verdacht auf allergische Reaktionen in ein anderes Krankenhaus.

Die rund 1100 Schülerinnen und Schüler sowie alle Lehrkräfte mussten das Gebäude verlassen. Spezialisten der Feuerwehr begannen noch am Vormittag, den Chemieraum zu säubern. Wie es dazu kam, dass die Flasche mit der Säure zu Boden fiel, ist nach Angaben der Polizei noch unklar. Freigesetzte Salpetersäure verdampft und wirkt stark ätzend auf die Haut, die Augen und die Schleimhäute. Das Einatmen kann zu Verätzungen in der Lunge führen. (küs/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar