Unfall : Schulbus rammt Müllabfuhr

Bei einem Schulbusunfall in Euskirchen in Nordrhein-Westfalen sind 30 Menschen leicht verletzt worden, darunter 27 Schüler. Der Fahrer hatte offenbar die rote Ampel übersehen.

Euskirchen - "Die Verletzten sind wieder zu Hause, niemand musste im Krankenhaus bleiben", sagte ein Polizeisprecher. Zur Versorgung der Verletzten waren vier Notärzte, sieben Rettungswagen und ein Löschzug der Euskirchener Feuerwehr im Einsatz.

Die Ermittler gehen Hinweisen nach, wonach der Busfahrer eine rote Ampel missachtet haben soll. Nach mehreren Zeugenaussagen soll der 57-Jährige trotz Rotlichts in eine Kreuzung gefahren sein. Dabei sei der Bus gegen den von rechts kommenden Müllwagen gestoßen. Neben den Schülern wurden auch der Busfahrer, der Fahrer des Müllwagens und dessen Kollege verletzt. Die verletzten Schüler sind elf bis 18 Jahre alt. Sie erlitten Prellungen und Sturzverletzungen.

"Haltestangen sind abgebrochen und Glassplitter sind durch den Bus geflogen", sagte der Sprecher. Zehn Kinder und Jugendliche kamen ohne Blessuren davon. Alle besuchen weiterführende Schulen. Der Bus holt sie morgens ab und bringt sie zum zentralen Busbahnhof, wie die Polizei mitteilte. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben