Unfall : Zug überrollt Baby - es bleibt unverletzt

Glück im Unglück: Wie durch ein Wunder hat in der Schweiz ein Säugling überlebt, der von einem Zug überrollt wurde. Die Mutter erlitt einen Schock.

GenfEinen Schutzengel hatte offenbar ein sechs Monate altes Baby bei einem Unfall im Bahnhof von Möhlin (Kanton Aargau). Der Kinderwagen war durch den von einem einfahrenden Zug verursachten Windstoß auf die Gleise gestoßen worden, wie Schweizer Medien berichteten. Das Kind fiel dabei genau zwischen die Schienen - und blieb bis auf eine Beule am Kopf unversehrt, als der Zug über es hinwegfuhr.

Die Mutter des Babys erlitt einen Schock und wurde psychologisch betreut. Sie hatte sich kurz vom Kinderwagen abgewandt, um nachzusehen, ob ihr jemand beim Einsteigen helfen könnte. Ein Polizeisprecher sagte der Nachrichtenagentur SDA, der Zug sei nur mit einer Geschwindigkeit von 30 Stundenkilometern gefahren. (feh/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar