Unglück : 19 Menschen sterben bei Hubschrauberabsturz

Beim Absturz eines Hubschraubers auf eine Ölplattform im Schwarzen Meer sind 19 Menschen ums Leben gekommen. Es ist bereits der zweite Absturz des Hubschrauber-Fabrikats Mi-8 in kurzer Zeit.

Hubschrauber
Hubschrauber des russischen Fabrikats Mi-8.-Foto: dpa

Wie der staatliche ukrainische Energiekonzern Naftogas bekanntgab, war der Helikopter vom Typ Mi-8 für einen Personalwechsel zu der Bohrinsel geflogen. "Er ist auf die Plattform gestürzt und explodiert", sagte ein Naftogas-Sprecher der Nachrichtenagentur AFP. Von den 20 Insassen habe nur einer überlebt.

Den Angaben zufolge geriet der Hubschrauber mit seinem Heck gegen die Aufbauten der Bohrinsel "Tawrida", rund 70 Kilometer von der Westküste der Halbinsel Krim entfernt. "Es handelt sich wahrscheinlich um einen Pilotenfehler", sagte der Naftogassprecher.
Ende März waren bereits beim Absturz eines Mi-8 der ukrainischen Grenztruppen im Süden des Landes zwölf Menschen ums Leben gekommen. Der Mi-8 ist ein russisches Fabrikat. (th/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben