Unglück : Drei Verletzte bei Gasexplosion in Hannover

Am frühen Morgen ereignet sich im Stadtteil Vahrenwald in Hannover eine Explosion in einem Wohnhaus. Trümmer werden durch die Luft geschleudert, drei Menschen werden verletzt, einer von ihnen lebensgefährlich.

Hannover
Trümmerhaufen: Bei einer Gasexplosion in Hannover ist ein Haus eingestürzt. -Foto: ddp

HannoverBei einer Gasexplosion in einem Mehrfamilienhaus in Hannover sind am frühen Mittwochmorgen drei Menschen verletzt worden, einer davon lebensgefährlich. Weil Einsturzgefahr besteht, wurde das viergeschossige Gebäude im Stadtteil Vahrenwald abgesperrt und von der Polizei versiegelt.

Durch die Explosion entstand Schaden in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro, wie ein Polizeisprecher sagte. Durch herausgeschleuderte Trümmer wurden zudem mehrere Wagen auf der Straße beschädigt. Die Ursache für die Explosion ist noch unklar.

Ersatzunterkünfte für Hausbewohner

Ein 23-jähriger Mann wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Er ist vermutlich der Mieter der Wohnung, in der sich die Explosion ereignete. Zwei weitere Männer, die sich nach derzeitigem Kenntnisstand in der Nachbarwohnung befanden, kamen mit leichten Verletzungen zwischenzeitlich ins Krankenhaus. Beide konnten die Klinik aber bereits am Mittwoch wieder verlassen, wie ein Polizeisprecher sagte.

Das Gebäude war trotz der Explosion nicht in Brand geraten. Von den 22 Hausbewohnern sind 16 kurzfristig bei Verwandten oder Freunden untergekommen. In Zusammenarbeit mit dem Wohnungsamt wurden für die übrigen sechs Hausbewohner Ersatzunterkünfte bereitgestellt. (ut/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben