Unglück in Bad Reichenhall : Stellungnahme der Bundeskanzlerin

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich am Dienstag in Berlin zum Unglück in Bad Reichenhall geäußert. Im folgenden dokumentiert die Nachrichtenagentur dpa Auszüge aus der Rede:

"(...) Das grausame Schicksal, das insbesondere Kinder und junge Menschen erlitten haben, die einen unbeschwerten Ferientag mit ihren Familienangehörigen verleben wollten, bewegt mich und bewegt uns alle in ganz besonderer Weise. Wir hoffen seit dem gestrigen Nachmittag gemeinsam, dass es den Rettungskräften noch gelingen kann, Lebende aus den Trümmern der Eissporthalle zu bergen. Wir wissen, es ist ein Wettlauf mit der Zeit, aber wir werden die Hoffnung nicht aufgeben, bis alle Vermissten auch wirklich gefunden und geborgen sind.

Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gelten in diesen Stunden den Angehörigen der Opfer. Ihnen möchte ich - auch im Namen der ganzen Bundesregierung - mein tief empfundenes Beileid aussprechen. Wir trauern mit den Familienangehörigen und wir denken an die, die Freunde verloren haben. Unsere Gedanken sind bei den betroffenen Menschen, und wir wünschen denen, die schwere Verletzungen erlitten haben, dass sie schnell und vollständig genesen können.

Die Bundesregierung hat der bayerischen Landesregierung jede denkbare und gewünschte Hilfe angeboten. Es ist gut, dass dies in unserem Lande selbstverständlich ist.

Mein ganz besonderer Dank gilt den vielen hundert Rettungs- und Einsatzkräften, die unermüdlich vor Ort tätig sind, von der Polizei, von der Feuerwehr, vom Technischen Hilfswerk, von der Bundeswehr und den vielen freiwilligen Helfern. Wir erleben mit, wie sie bis an den Rand der körperlichen Erschöpfung Unermessliches leisten, das mit Worten kaum zu fassen ist. Und wir sind dankbar dafür, dass dieser Einsatz in unserem Lande möglich ist. Genauso wie wir dankbar sind für die breite Solidarität der Bevölkerung. Herzlichen Dank." (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben