Unglück : Zahlreiche Tote nach Erdrutsch in Peru

In Peru sind am Montag mindestens 13 Menschen durch einen Erdrutsch ums Leben gekommen. Eine Lawine aus Geröll und Schlamm hat das gesamte Dorf Huanchumay unter sich begraben.

LimaTragisches Unglück in Peru: 13 Menschen kamen nach einem Erdrutsch ums Leben, weitere sieben Bewohner des Bergbaudorfs Huanchumay wurden verschüttet. Die Zahl der Vermissten schätzte der Zivilschutz des Bezirks Puno in der südlichen Provinz Carabaya auf mehr als 30. Dem Unglück waren heftige Regenfälle vorausgegangen.

Der Erdrutsch habe alles in seinem Weg begraben, sagte ein Manager des in der Nähe des Dorfs gelegenen Bergwerks dem Radiosender RPP. "Das ganze Dorf ist mit Geröll bedeckt." Die Provinzverwaltung forderte Hilfe beim peruanischen Innenministerium an. Huanchumay liegt etwa 1300 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Lima. In dem hoch gelegenen und schwer zugänglichem Dorf lebten nur einige Dutzend Einwohner, die meisten von ihnen arbeiten im Bergwerk. (sba/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar