Welt : Universität Saarbrücken: Student schießt Professor nieder

Ein Informatik-Professor ist am Montag vor einem Gebäude der Hochschule in Saarbrücken von einem Studenten niedergeschossen worden. Er liegt auf der Intensivstation und kämpft dort um sein Leben. Der Pistolenschütze, der den Professor mit einer Vorderlader-Waffe in den Bauch schoss, ist ein 39-jähriger Langzeit-Student. Er war am Tatort geblieben und wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen. Nach Angaben des Landeskriminalamtes gestand er die Tat. Die Hintergründe der Bluttat waren zunächst völlig unklar.

Das Opfer, der 46 Jahre alte Informatikprofessor Gert Smolka, gilt an der Saar als renommierter Wissenschaftler seines Fachbereichs. Der Schütze war im Fachbereich Informatik eingeschrieben und schwieg in seiner ersten Vernehmung. Seit dem Sommersemester 1993 studierte der von der Uni Karlsruhe kommende 39-Jährige an der Saarbrücker Uni. "Er hat überhaupt noch keine Prüfungen gemacht", sagte Saarbrückens Uni-Präsidentin Margret Wintermantel. "Wir alle sind fassungslos."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben