Unterschlagung : Frau wollte Leihbücher behalten - verhaftet

Vier Mahnungen der Bücherei ignorierte sie, dann kam die Polizei. Eine junge Amerikanerin wurde verhaftet, weil sie entliehene Bücher nicht zurück gebracht hatte. Sie zahlte die Strafgebühr - und will die Bücher nun behalten.

WashingtonWeil Heidi Dalibor aus Grafton (US-Staat Wisconsin) zwei entliehene Bücher nicht zurückbrachte, ist sie kurzerhand festgenommen worden. Nachdem die junge Frau die fällige Strafgebühr in Höhe von 170 Dollar (115 Euro) zahlte, wurde Dalibor wieder auf freien Fuß gesetzt, wie der US-Lokalsender WISN am Freitag meldete. "Ich dachte, was können die schon machen? Die werden mich dafür wohl nicht ins Gefängnis stecken. Da habe ich mich wohl getäuscht", sagte sie. Die beiden Bücher will sie dennoch nicht zurückbringen. "Ich habe schließlich jetzt dafür bezahlt."

Die Polizei wies derweil Kritik zurück, mit der Festnahme zu weit gegangen zu sein. "All das wäre nicht notwendig gewesen, hätte sie sich an die Vorschriften gehalten und die Bücher zurückgegeben", sagte der Polizeichef von Grafton, Charles Wenten. (nis/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben