Untersuchung : Zeuge: Lady Diana sah Dodi sterben

Ein französischer Polizist hat dem Londoner Gericht seine Beobachtungen von dem tragischen Unfall in Paris geschildert. Danach war Prinzessin Diana noch bei Bewusstsein und musste mitansehen, wie ihr Freund Dodi Al Fayed in den Trümmern des Autos starb.

Diana
Lady Diana, kurz bevor sie in das Auto steigt, in dem sie wenig später verunglückt. -Foto: AFP

London Diana habe "Mein Gott" gemurmelt, als sie begriffen hatte, was geschehen war, zitieren britische Medien den Zeugen Sebastian Dorzee. Der französische Polizist war einer der ersten Einsatzkräfte, die am 31. August vor zehn Jahren an der Unfallstelle im Pariser Alma-Tunnel waren. Dianas Wagen war dort mit hoher Geschwindigkeit gegen eine Pfosten gerast.

"Bösartig und widerlich"

Diana habe "sich bewegt, ihre Augen waren geöffnet und sie sprach zu mir in einer Fremdsprache", berichtete Dorzee in seiner Aussage, die gestern vor einem Londoner Gericht verlesen worden war. Er habe zudem eine "wilde" Menge Paparazzi zurückhalten müssen, die sich "bösartig und widerlich" verhalten hätten und sich gegenseitig die Schuld zuwiesen.

Dodi und Dianas Fahrer starben noch an Ort und Stelle. Der Bodyguard von Diana überlebte mit schwersten Verletzungen. Die Prinzessin starb wenig später im Krankenhaus. Vor dem Gericht in London soll endgültig entschieden werden, ob Diana und Dodi Opfer einer Verschwörung des britischen Establishments wurden oder nicht. Die gerichtliche Untersuchung dauert mehrere Monate. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar