Untersuchungshaft : Mörder für Ex-Freundin gesucht

Vom Aufseher zum Gefangenen: Ein JVA-Bediensteter aus Osnabrück soll einen Mörder für seine Ex-Freundin gesucht haben. Jetzt sitzt er selbst hinter Gittern.

Weil er einen Mörder für seine Ex-Freundin gesucht hat, sitzt ein Gefängnismitarbeiter nun selbst in Untersuchungshaft. Dem 35 Jahre alten Bediensteten des Gefängnisses Osnabrück wird versuchte Anstiftung zum Mord vorgeworfen, wie Staatsanwalt Manfred Manke sagte. Damit bestätigte er einen Bericht der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Der Mann soll einen früheren Häftling angesprochen haben, der sich aber der Polizei offenbart habe. Der 35-Jährige sitzt laut Manke im Gefängnis Münster und nicht in einer niedersächsischen Anstalt, um "Interessenkonflikte" mit den Kollegen des Mannes zu vermeiden. (tbe/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar