• Unüberlegte Handlung: Bayer verletzt drei Menschen durch Fritteusenöl schwer

Unüberlegte Handlung : Bayer verletzt drei Menschen durch Fritteusenöl schwer

Weil sich das Fritteusenöl entzündet hatte, warf ein 34-jähriger Bayer kurzerhand den gesamten Topf aus dem Fenster - und verletzte dabei nicht nur sich selbst.

Wegen eines Topfs mit überhitztem Fritteusenöl ist es in Bayern zu einer Unfallkette mit drei Schwerverletzten gekommen.

Nach Angaben eines Sprechers des Landeskriminalamts bemerkte ein 34-Jähriger in Prien am Chiemsee, dass sich das Öl am Freitagabend entzündet hatte. Er schmiss den Topf aus dem Fenster im ersten Stock. Dabei schwappte das Öl über und verletzte ihn und seinen neunjährigen Sohn schwer. Der Topf traf schließlich noch einen 21-jährigen Passanten am Hinterkopf. Auch er erlitt schwere Brandverletzungen.

Das Kind wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen, die beiden Männer wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. (dpa)

15 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben