Unwetter : Heftige Gewitter im Norden Bayerns

Ein starkes Gewitter hat im Norden des Freistaats Bayern erhebliche Schäden angerichtet. Zahlreiche Keller liefen voll Wasser, Wohnungen mussten evakuiert werden.

Weidenberg - Mehrere Straßen im Umkreis des oberfränkischen Weidenberg wurden überflutet. Eine Reihe Dörfer stand 40 bis 50 Zentimeter unter Wasser. Die Wassermassen stürzten von den Hängen in enge Täler und beschädigten eine Gasleitung. Außerdem wurde ein Gastank losgerissen und gegen ein Haus geschwemmt. Rund 85 Personen mussten deswegen ihre Wohnungen verlassen. Sie wurden vom Roten Kreuz versorgt.

Die Feuerwehr war die ganze Nacht damit beschäftigt, Keller leer zu pumpen und Sandsäcke bereitzustellen. Der Pegel der angeschwollenen Steinach ging langsam zurück. Tote oder Verletzte wurden nicht gemeldet. Die Höhe des Sachschadens war noch nicht abzusehen. Die Polizei rechnete damit, dass die Aufräumarbeiten noch bis weit in den Dienstag hinein dauern würden. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar