Welt : Unwetteralarm – Kachelmann greift DWD an

Dresden - Fünf Jahre nach der Elbeflut hat der Meteorologe Jörg Kachelmann dem staatlichen Deutschen Wetterdienst (DWD) auf der sächsischen Hochwasserschutzkonferenz Inkompetenz vorgeworfen. Mit den „permanenten Unwetterwarnungen“ versuche der DWD das auszugleichen, was der Wetterdienst damals bei der Elbeflut unterlassen habe. Durch diese „Überkompensation“ bestehe die Gefahr, dass die Menschen abstumpften und die Warnungen im Notfall nicht mehr ernst nähmen. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben