Urteil : Drei Jahre Haft für Morddrohungen gegen Bush und Cheney

Wegen wirrer Morddrohungen gegen US-Präsident George W. Bush, Vizepräsident Dick Cheney und andere Spitzenpolitiker ist ein Mann in den USA zu drei Jahren und einem Monat Gefängnis verurteilt worden.

Miami - Nach dem ergangenen Urteil eines Gerichts in Atlanta im Bundesstaat Georgia steht James Herman Bartholomai anschließend drei weitere Jahre unter Beobachtung und muss sich in dieser Zeit einer psychiatrischen Behandlung und einem Alkoholentzug unterziehen.

Der 35-Jährige hatte im Jahr 2004 in mehreren Briefen die Attentate angekündigt. Damals saß er wegen ähnlicher Taten bereits eine Strafe ab. In einem seiner Drohbriefe schrieb Bartholomai von einer "Düsternis, die über Amerika gekommen ist". Diese "Düsternis" trage die Namen Bush und Cheney und er sei der Rächer. Mit dem Tod der beiden beginne seine "Streben" nach dem "Sturz der amerikanischen Regierung".

Drohungen wie diese würden sehr ernst genommen, erklärte der Staatsanwalt. Im Visier Bartholomais waren auch der damalige Justizminister John Ashcroft, der frühere Außenminister Colin Powell und Verteidigungsminister Donald Rumsfeld. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar