Urteil : Klitschkos sind keine Künstler

Die Künstlersozialkasse verlangte Abgaben für das Auftreten in Werbefilmen von den Brüdern Wladimir und Vitali. Dem hat das Bundessozialgericht jetzt einen Riegel vorgeschoben.

Klitschko
Boxer, Doktoren, keine Künstler: Vitali und Wladimir Klitschko. -Foto: dpa

Kassel Die Boxer sind trotz ihrer Auftritte in der Fernsehwerbung im Sinne des Sozialrechts keine Schauspieler. In einem Grundsatzurteil hat das Bundessozialgericht in Kassel klargestellt, dass werbende Profisportler wie Wladimir (31) und Vitali Klitschko (36) nicht als Künstler zu sehen sind und deshalb auch keine Künstlersozialabgabe zahlen müssten.

"Sportler wie die Klitschkos werden nicht wegen ihrer darstellerischen Fähigkeiten, sondern wegen ihrer Prominenz und ihrer Vorbildfunktion verpflichtet. Damit sind sie eben keine Künstler", hieß es in der Urteilsbegründung. Der Vertreter der Künstlersozialkasse sah das anders: "Die Werbefilme der Doktoren Klitschko gehören zur Darstellenden Kunst. Dass dabei möglicherweise kein hohes Niveau erzielt wird, ist rechtlich egal." (mpr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben