Urteil : Zündel-Verteidigerin vor Gericht gescheitert

Eine frühere Rechtsanwältin des Holocaust-Leugners Ernst Zündel ist vor dem Bundesverfassungsgericht gescheitert. Die Juristin Sylvia S. muss nun ihre dreieinhalbjährige Haftstrafe antreten.

MannheimZwei Beschwerden der Juristin Sylvia S. seien mangels Erfolgsaussichten nicht angenommen worden, berichtet der "Mannheimer Morgen" unter Berufung auf einen Gerichtssprecher vorab. Die 44-Jährige war im Januar vom Mannheimer Landgericht wegen Leugnung des Holocausts und weiterer Straftaten zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt und in Haft genommen worden. Zudem verhängten die Richter eine fünfjähriges Berufsverbot gegen die Frau.

Die Anwältin hatte dagegen Beschwerde vor dem Bundesverfassungsgericht eingelegt. Sie war als Verteidigerin Zündels bundesweit bekannt geworden. Damals wurde sie wegen zahlreicher Störaktionen aus dem Prozess ausgeschlossen. Zündel war im Februar 2007 vom Mannheimer Landgericht unter anderem wegen Volksverhetzung zur höchstmöglichen Strafe von fünf Jahren verurteilt worden. (sba/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben