Welt : Urwald-Rodung in Brasilien nimmt stark zu

Rio de Janeiro - Die Abholzung des Regenwaldes im Amazonasgebiet hat wieder zugenommen. Damit erleiden die Bemühungen von Umweltschützern einen Rückschlag. Jüngsten Daten der brasilianischen Regierung zufolge wurden allein im Mai 465 Quadratkilometer Urwald zerstört. Das ist fast fünf Mal so viel wie im Mai 2012. Im Jahresvergleich sieht die Lage noch dramatischer aus. Seit August 2012 verschwanden 2338 Quadratkilometer. Das ist ein Plus von 35 Prozent und entspricht drei Mal der Fläche von New York City. Die Daten scheinen Wissenschaftler und Umweltschützer zu bestätigen, die ihre hart erkämpften Fortschritte der letzten Jahre in Gefahr sehen. rtr

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben