Welt : US-Drogenhunde jagen Kinder durch die Schule

NAME

Washington (dpa). Im US-Bundesstaat South Dakota sind sechsjährige Kinder in der Schule von Drogenhunden überprüft, gejagt und verängstigt worden. Die amerikanische Bürgerrechtsvereinigung ACLU zeigte sich über das Vorgehen der Schule empört und reichte nach Medienberichten vom Wochenende Klage gegen die Verantwortlichen ein. Nach Angaben der ACLU ist dies das erste Mal in den USA, dass Polizeihunde eingesetzt wurden, um in der ersten Klasse oder gar im Kindergarten Kinder zu überprüfen.

Die Kinder mussten während der Überprüfung sitzen bleiben, selbst einem Mädchen, das zwei Jahre zuvor von einem Pitbull angegriffen worden war und seitdem Angst vor Hunden hatte, wurde nicht gestattet, aufzustehen.

Wie die „Washington Post“ berichtete, riss sich ein Polizeihund in einer Kindergartenklasse los und jagte die verängstigten Kinder durch den Raum. Die Schule verteidigte ihr Vorgehen. Es sei immer Politik der Schule gewesen, entschieden gegen Drogenmissbrauch vorzugehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben