USA : Amokläufer tötet mehrere Menschen in Fitnesscenter

Er kam, schaltete das Licht aus und begann zu schießen. Im US-Bundesstaat Pennsylvania tötete ein Mann mindestens fünf Personen in einem Sportstudio.

PittsburghBei einem Amoklauf in einem Fitnesscenter in Bridgeville bei Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania starben am Dienstagabend mindestens vier Menschen. Wie der lokale Fernsehsender KDKA unter Berufung auf die Polizei berichtete, ist unter den Toten auch der Schütze. In ersten Berichten war von bis zu sechs Toten die Rede. Der Schütze soll außerdem bis zu zehn weitere Menschen verletzt haben, sagte ein Vertreter der Behörden dem Nachrichtensender CNN. Fünf von ihnen seien in einem kritischen Zustand.

Alle Opfer des Schützen seien Frauen, berichtete The Pittsburgh Post-Gazette auf ihrer Internetseite. Eine von ihnen sei die Ex-Freundin des Täters. Ihr habe der Mann in den Schenkel geschossen. Ob der Amokläufer es nur auf weibliche Personen abgesehen hatte, ist nicht bekannt. Zum Tatzeitpunkt hielten sich rund 70 Menschen in dem Fitnesscenter auf.

Der Mann sei mit einer Sporttasche in das Studio in der Gemeinde Collier gekommen und habe eine Minute in einer Ecke gestanden. Danach soll er das Licht ausgeschaltet und zu schießen begonnen haben, berichtete die Zeitung weiter.  Sie zitierte eine Augenzeugin, die gerade ihre Übungen absolvierte, als der Amokläufer das Studio betrat.

"Ich wurde mit einem Mädchen zur Seite gedrängt ... und dann Schuss, Schuss, Schuss ...", sagte die Frau. Eine andere Zeugin sagte, sie habe zwölf bis 15 Schüsse gehört.

Erst im März hatte ein Mann im US-Bundesstaat Alabama zehn Menschen getötet.
 

Quelle: ZEIT ONLINE, dpa, Reuters, tos

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben