USA : Brand in Promi-Ort Malibu

Vier Luxusvillen im kalifornischen Prominenten-Ort Malibu sind in der Nacht abgebrannt. "Dallas"-Star Victoria Principal kämpfte mit dem Gartenschlauch gegen die Flammen.

Los Angeles - Weitere fünf Häuser an dem berühmten Strand wurden durch ein von heftigen Winden angefachtes Feuer beschädigt, berichtete die "Los Angeles Times". Rund 300 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen. Die Brände waren am Montagabend ausgebrochen. Starke Windböen verbreiteten die Glut und glimmendes Unterholz in dem luxuriösen Küstenort, wo zahlreiche Prominente zu Hause sind.

"Es fing sehr heftig und heiß an und explodierte dann", sagte "Dallas"-Star Victoria Principal der "Times". Zum Schutz gegen das Feuer spritze sie ihr Haus mit einem Gartenschlauch ab. Mehrere Anwohner mussten auf Anweisung der Polizei ihre Häuser verlassen. Bei einem schweren Brand im Umland von Malibu waren 1993 knapp 300 Häuser abgebrannt. Drei Menschen kamen damals ums Leben. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben