USA : Friseurin vermacht Uni mehr als 35 Millionen Dollar

Eine Friseurin aus Florida hat einer US-Universität die unverhoffte Summe von 35,6 Millionen Dollar (28 Millionen Euro) vermacht. Die 100-Jährige hatte ihr ganzes Leben unauffällig und in bescheidenen Verhältnissen gelebt.

Miami - Als Eugenia Dodson aus dem Ort Coral Gables im vergangenen Dezember im Alter von 100 Jahren starb, habe sie ihr gesamtes Vermögen zwei Uni-Forschungszentren gegen Krebs und Diabetes gestiftet, teilte die Universität von Miami mit. Nach dem Tod ihres Mannes 50 Jahre zuvor habe sie ihr Geld dem Kampf gegen diejenigen Krankheiten widmen wollen, die ihr Leben am meisten beeinträchtigt hatten, erklärte ein Sprecher. Dodson habe sehr still und bescheiden gelebt und aus dem Erbe ihres Mannes durch gute Anlagen ein Vermögen gemacht.

Zwei Brüder der Frau waren an Diabetes gestorben, sie selbst überlebte eine Lungenkrebserkrankung. Daher habe sie zwei Drittel ihres Vermögens der Diabetesforschung und den Rest dem Kampf gegen den Krebs gestiftet, erklärte die Universität. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben