USA : Hausarrest für Sexualstraftäter an Halloween

Mit strengen Vorschriften gehen mehrere US-Bundesstaaten und Städte an Halloween gegen Sexualstraftäter auf Bewährung vor. In Georgia müssen diese am Abend sogar bei der Polizei vorstellig werden.

Washington - So standen die Betroffenen im Bundesstaat Tennessee am Dienstag unter Hausarrest und mussten das Licht in ihren Wohnungen löschen, damit Kinder erst gar nicht bei ihnen um Süßigkeiten betteln. In einer amtlichen Erklärung hieß es, die verurteilten Straftäter dürften an Halloween an keiner Party teilnehmen, sich nicht verkleiden oder ihre Häuser schmücken, zudem weder die Tür öffnen, wenn es klingelt, noch ihre eigenen Kinder außer Hauses begleiten. Ähnliche Regeln gelten laut Medienberichten in den Bundesstaaten New Jersey, New York und Maryland sowie in mehreren Städten der Staaten Ohio und North Carolina.

Die Regeln gelten für rund 2000 der amtlich erfassten 8100 Delinquenten, allerdings unterschiedslos im Hinblick auf die Art ihres Vergehens. Unter ihnen sind viele, die Kindern bislang nie etwas zu Leide getan haben, sondern nur Erwachsenen. In einigen Fällen seien Strafen wegen sexueller Beziehungen zu Klassenkameraden während der Jugendzeit ergangen, berichteten Medien.

Besonders streng gehen die Behörden im südlichen Bundesstaat Georgia mit den Betroffenen um, wie die Menschenrechtsorganisation Southern Center of Human Rights mitteilte: Die Sexualtäter mussten am Halloweenabend bei der Polizei vorstellig werden. In dem Bundesstaat müssen verurteilte Sexualstraftäter bei der Wahl ihres Wohnsitzes oder Arbeitsplatzes 300 Meter Distanz zu Schulen wahren. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben