USA : Mann wollte falschen Eine-Million-Dollar-Schein einlösen

Ein Geldfälscher in den USA hat den großen Coup geplant. Er wollte eine Million Dollar unter die Leute bringen - allerdings mit nur einem einzigen Schein.

WashingtonDie Polizei in den USA hat einen Geldfälscher festgenommen, der in der Schule offenbar nicht richtig aufgepasst hat. Der Mann habe in einem Supermarkt in Pittsburgh einen falschen Eine-Million-Dollar-Schein vorgelegt, teilte die Polizei in der Stadt im Bundesstaat Pennsylvania mit. "Das war ein falscher Schein mit sechs Nullen." Was der Fälscher offenbar vergessen hatte oder schlicht nicht wusste: Eine-Million-Dollar-Scheine gibt es nicht, der höchste Betrag auf einem Geldschein in den USA sind hundert Dollar.

Der Mann ging den Angaben zufolge in dem Supermarkt zum Informationsschalter und wollte seinen Schein in "Kleingeld" tauschen. Als ihm das verweigert wurde, regte er sich noch auf und zerschlug eine Kasse. Am Ende wurde er von alarmierten Polizeibeamten festgenommen. (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar