USA : Neunjähriger reißt mit Auto und Flugzeug aus

In den USA hatte ein neunjähriger Junge nach einem Umzug derartiges Heimweh, dass er ein Auto stahl und sich an Bord eines Flugzeugs schmuggelte.

San Francisco - "Er wollte einfach nicht im Staat Washington leben. Er wollte unbedingt nach Texas zurück", sagte Polizeisprecher Dave Guttu der Zeitung "News Tribune". Dem jungen Ausreißer Semaj Booker war es am Dienstag auf dem Flughafen in Seattle (Washington) gelungen, sich an Bord einer Maschine der Fluggesellschaft Southwest Airlines mit dem Ziel Phoenix (Arizona) zu schmuggeln. Mit einem Anschlussflug reiste er weiter nach San Antonio (Texas). Dort wurde der Viertklässler von der Polizei aufgegriffen, bevor er einen weiteren Flug nach Dallas nehmen konnte. Semaj wollte seinen in Dallas lebenden Großvater besuchen, hieß es weiter.

Durch einen Trick war der Junge heimlich an Bord gelangt. "Er gab sich am Schalter als Zwölfjähriger aus und verlangte eine Bordkarte mit der Erklärung, seine Mutter sei schon im Abflugbereich", sagte ein Sprecher der Fluggesellschaft. Der Vorfall werde weiter geprüft.

Der Junge war am Sonntag vor seiner Flugreise am Steuer eines gestohlenen Autos erwischt worden. Mit der Polizei lieferte er sich eine "unglaublich gefährliche" Verfolgungsjagd. Wegen des Vorwurfs von Diebstahl und Fahrens ohne Führerschein hat die Staatsanwaltschaft Anzeige gegen den Jungen erstattet. Ihr Sohn habe das Autofahren vermutlich durch Videospiele gelernt, sagte die Mutter des Neunjährigen der Zeitung. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben