USA : Polizist hetzte Hund auf Verdächtigen

Weil er einen Polizeihund auf einen jungen Verdächtigen in einer Polizeiwache losließ, steht ein US-Ordnungshüter vor Gericht. Vorgesetzte versuchten den Fall zu vertuschen - auch sie müssen sich verantworten.

WashingtonDer Polizist Adam McHann aus dem US-Bundesstaat Mississippi hetzte das Tier im März 2003 in der Stadt Olive Branch mehrfach auf den jungen Mann, der in der Polizeiwache festgehalten wurde. Wie die Justizbehörden heute mitteilten, ließ der Polizist zu, dass der Verdächtige mehrfach gebissen wurde.

Als ein Kollege den Fall anzeigen wollte, versuchten zwei Vorgesetzte McHanns die Angelegenheit zu vertuschen. Sie drohten dem Kollegen damit, eine Anzeige werde seiner Karriere schaden. Die Vorgesetzten müssen sich nun ebenso wie der Hauptangeklagte wegen Verletzung der Bürgerrechte, dem Einschüchtern von Zeugen sowie Falschaussagen verantworten. (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben