Venedig : Mäuseinvasion auf der Rialtobrücke

Mäuse bedrohen die weltberühmte Rialtobrücke in Venedig: Ganze Kolonien sollen sich im Innern des berühmten Wahrzeichens heimisch eingerichtet haben. Dabei machen dem Bauwerk schon die vielen Touristen zu schaffen.

Rialtobrücke
Nicht nur von Touristen begehrt: Die Rialtobrücke in Venedig. -Foto: dpa

Venedig Mäuseplage auf der berühmtesten Brücke Venedigs: Immer häufiger wurden zuletzt dicke Nager auf den Treppenstufen und dem höchsten Punkt der fast 30 Meter langen Steinbrücke gesichtet. Wahrscheinlich hätten sich in Hohlräumen und anderen Schlupfwinkeln der Struktur große Kolonien der Tiere breitgemacht, berichtete die Zeitung "La Repubblica" am Donnerstag. Die von der Stadtverwaltung mit der Instandhaltung der "Ponte di Rialto" beauftragte Firma sei äußerst besorgt, hieß es. "Mäuse-Invasion auf der Rialtobrücke", titelte das Blatt.

Zudem bröckelt es auch an zahlreichen anderen Stellen der zwischen 1588 und 1591 auf 6000 Holzpfählen erbauten Brücke, die im Zentrum der Lagunenstadt die beiden Uferseiten des Canal Grande miteinander verbindet. Viele Stufen seien durch die Millionen von Besuchern beschädigt, die alljährlich die Rialtobrücke besuchen, während die Abgase der Boote auf dem darunter verlaufenden Wasserweg den Stein erheblich verdunkelt hätten. Für die Restaurierung der Monumente Venedigs stünden jedoch derzeit kaum finanzielle Mittel zur Verfügung, beklagte Bürgermeister Massimo Cacciari. (küs/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben