Venezuela : Mindestens 20 Tote bei Großbrand in Einkaufszentrum

Bei einem verheerenden Großbrand in einem Freiluft-Einkaufszentrum in Venezuela sind mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen.

Caracas - Durch das Feuer in der Stadt San Félix im Südosten des südamerikanischen Landes wurden außerdem mindestens 20 Menschen zum Teil schwer verletzt, berichteten Medien am Dienstag. Einige Menschen wurden noch vermisst. Das Feuer war am Montagabend (Ortszeit) in einem Gemischtwarenladen ausgebrochen, in dem auch Feuerwerkskörper verkauft wurden. Die Flammen breiteten sich rasend schnell auf andere Läden aus. Erst am frühen Dienstagnachmittag war der Brand endgültig gelöscht.

Die Zahl der Todesopfer könne noch ansteigen, da die Bergungsarbeiten in vollem Gange seien, sagte ein Sprecher des Zivilschutzes des Bundeslandes Bolívar auf Anfrage. Andere Behördensprecher erklärten, 20 Leichen seien bereits geborgen worden. Die Ursache des Brandes sei noch unklar.

Der Radiosender «Unión Radio» berichtete unterdessen, der Großbrand habe mindestens sechs Geschäfte des Einkaufszentrums «Márquez» sowie zahlreiche Fahrzeuge völlig zerstört. Eine Augenzeugin der Tragödie sagte im Rundfunk, sie habe vor Ausbruch des Feuers eine laute Explosion gehört. Medien berichteten, auch am Dienstag seien noch weitere Explosionen gehört worden. Unter den geborgenen Todesopfern sind den Angaben zufolge mindestens zwei kleine Kinder. Plünderungsversuche während des Brandes konnte die Polizei verhindern.

Einkaufszentren in Südamerika sind in den vergangenen Jahren häufiger von Bränden heimgesucht worden. Im August 2004 starben 364 Menschen durch ein Feuer in einer Ladenpassage in Paraguays Hauptstadt Asunción. In der peruanischen Stadt Lima tötete ein Brand, der von einem Geschäft für Feuerwerksartikel in der Altstadt ausging, im Dezember 2001 rund 300 Menschen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar