Welt : Verbot im Fernsehen für „Filme ab 18“?

Kriminalexperte Pfeiffer sieht Jugendliche gefährdet

-

Berlin (ewa). Der Jugend- und Kriminalwissenschaftler Christian Pfeiffer hat in der Talkshow „Sabine Christiansen“ gefordert, dass jugendgefährdende Filme im Fernsehen verboten werden sollen. Jeder zweite Jugendliche im Alter zwischen 13 und 15 Jahren verfüge mittlerweile über einen eigenen Fernseher, bei den Sechsjährigen habe jeder vierte ein Gerät im Zimmer. „Das wirkt sich massiv aus, wenn sie schon um zwei Uhr rumzappen und ohne Kontrolle das schauen, was sie wollen“, sagte der ehemalige niedersächsische Justizminister. Vor allem Jungen würden häufig nicht-jugendfreie Filme gucken. „Warum verbieten wir nicht für alle Fernsehsender, dass sie Filme, die ab 18 sind, überhaupt senden dürfen?“ Der Rundfunkstaatsvertrag legt fest, dass Filme, die erst ab 16 Jahren freigegeben sind, nur zwischen 22 Uhr und 6 Uhr gezeigt werden dürfen. Filme ab 18 Jahren laufen nur zwischen 23 Uhr und 6 Uhr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar