Verbrechen : Taxi-Mord in Chemnitz: 16-Jähriger verhaftet

Drei Tage nach dem gewaltsamen Tod einer Taxifahrerin in Chemnitz hat die Polizei einen der beiden Tatverdächtigen festgenommen. Der Jugendliche bestreitet die Tat.

Chemnitz Gegen den 16 Jahre alten Schüler wurde Haftbefehl wegen Totschlags erlassen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Er soll in der Nacht zu Dienstag mehrfach auf die 36 Jahre alte Frau mit einem Messer eingestochen haben. Das Leben der dreifachen Mutter konnte trotz Notoperation nicht mehr gerettet werden.

Ein zweiter an dem Überfall beteiligter Mann konnte noch nicht ermittelt werden. Aus "ermittlungstaktischen Gründen" gab die Staatsanwaltschaft keine weiteren Details bekannt. Die Behörde ließ auch offen, wie sie auf die Spur des Jugendlichen kam.

Das Taxi war zwei jugendlichen Pärchen gegen ein Uhr nachts aufgefallen, weil die Alarmanlage des Wagens hupte. Als sich die Vier dem Wagen näherten, ergriffen die beiden mutmaßlichen Täter die Flucht. Während die jungen Frauen am Auto blieben und die Polizei verständigten, nahmen die beiden 16 und 17 Jahre alten Männer die Verfolgung der Täter auf, wurden aber abgehängt. Auch die sofortige Fahndung der Polizei brachte zunächst keinen Erfolg.

Die Taxi-Genossenschaft Chemnitz und der Deutsche Taxi- und Mietwagenverband hatte für Informationen zur Ergreifung der Täter eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt. (küs/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben