Verdächtige Gegenstände : Fehlalarm am Dortmunder Hauptbahnhof

Nach dem Fund von verdächtigen Gegenständen ist der Dortmunder Hauptbahnhof zeitweise komplett geräumt worden. Spezialkräfte der Bundespolizei konnten aber Entwarnung geben.

Dortmund - In dem entdeckten Koffer und der Reisetaschen seien lediglich Wolldecken, Lebensmittel und Bekleidung gefunden worden, sagte ein Sprecher der Behörde.

Die Sperrung des Bahnhofs wurde nach rund 40 Minuten wieder aufgehoben, der Zugverkehr rollte wieder an, wie ein Bahnsprecher sagte. Vor gut zwei Wochen waren an den Bahnhöfen in Dortmund und Koblenz zwei Kofferbomben sicher gestellt worden. Die Hintergründe sind weiter unklar.

Am frühen Dienstagabend hatten Reisende den weiteren Angaben zufolge in einem offenen Schließfach den Koffer und die Reisetasche entdeckt und die Polizei informiert. Daraufhin wurden der Fundort abgesperrt und die Spezialkräfte alarmiert. Wenig später wurden dann zunächst der Haupteingang und das Reisezentrum geschlossen, später der Bahnhof komplett geräumt.

Die beiden vor zwei Wochen sicher gestellten Kofferbomben waren in Regionalzügen gefunden worden. Sie enthielten jeweils eine Propangasflasche, mehrere mit Benzin gefüllte Flaschen sowie eine Zündvorrichtung. (Von Wibke Busch, ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar