Vereinsamung : Rentner lag monatelang tot in seiner Wohnung

Er lebte zurückgezogen und starb in der Einsamkeit einer Stuttgarter Hochhaussiedlung. Die Leiche des 81-jährigen Mannes wurde erst Monate nach seinem Tod entdeckt.

StuttgartEin 81-jähriger Rentner lag in Stuttgart monatelang tot in seiner Hochhauswohnung, ohne dass Nachbarn es bemerkten. Nach Angaben der Polizei vom Montag lebte der Alleinstehende zurückgezogen und war offenbar im Juli eines natürlichen Todes gestorben. Hinweise auf eine Straftat gebe es nicht. Offenbar hatte der 81-jährige Deutsche keine sozialen Bindungen und wurde von niemandem vermisst.
 
Polizisten entdeckten die Leiche des Mannes zufällig, als sie am Freitag wegen eines Verkehrsdelikts an seiner Tür läuteten und Verwesungsgeruch wahrnahmen. Sie wollten den Führerschein des Rentners beschlagnahmen, weil er im Mai Unfallflucht begangen und auf Behördenschreiben nicht reagiert hatte. (sgo/ddp/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben