• Vergebliche Rettungsaktion: Keine Überlebenden bei Flugzeugabsturz in Kambodscha

Vergebliche Rettungsaktion : Keine Überlebenden bei Flugzeugabsturz in Kambodscha

Bei einem Flugzeugabsturz in Kambodscha am Montag sind alle 22 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Rettungsmannschaften fanden das Wrack im dichten Dschungel.

Flugzeugabsturz in Kambodscha
Helfer dringen zu der abgelegenen Absturzstelle vor. -Foto: AFP

Phnom PenhBei einem Flugzeugabsturz in Kambodscha am Montag sind alle 22 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Das bestätigten Rettungsmannschaften am Mittwoch, nachdem sie das Wrack der Unglücksmaschine im dichten Dschungel rund 150 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Phnom Penh gefunden hatten. "Die Helfer sind mit dem Hubschrauber zur Absturzstelle vorgedrungen. Alle Insassen der Maschine sind tot", sagte Polizeisprecher In Chiva.

Die Maschine der Gesellschaft PMT Air vom Typ AN-24 war am Montag von den Radarschirmen verschwunden. An Bord waren 13 Touristen aus Südkorea, drei Tschechen, ein Russe und fünf Kambodschaner. Die Maschine war auf dem Weg von Siem Reap, dem Tor zu den berühmten Tempeln von Angkor Wat, nach Sihanoukville an der Küste.

Die Maschine war fast 30 Jahre alt, und die Chartergesellschaft ist schon einmal wegen mangelnder Sicherheitsstandards aufgefallen. Im vergangenen Jahr vertuschte sie einen Maschinenschaden während eines Fluges. Die Maschine war dennoch sicher gelandet. Die Behörden haben das schlechte Wetter für den Absturz verantwortlich gemacht. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben