Vergewaltigung : Täter durch Tätowierung auf Penis überführt

Eine Penis-Tätowierung hat in Frankreich eine wichtige Rolle bei der Suche nach einem Vergewaltiger gespielt. Die Polizei fand den vom Opfer beschriebenen Strichcode auf dem Geschlechtsteil des mutmaßlichen Täters.

PerpignanIn Südfrankreich hat die Polizei einen mutmaßlichen Vergewaltiger anhand einer Tätowierung überführt, die der Mann auf dem Penis trägt. Die Beamten hätten nach der Beschreibung eines Tatfahrzeuges etwa 30 Männer vorgeladen, teilten die Justizbehörden in Perpignan mit.

Bei der Untersuchung der Vorgeladenen hätten sie gesehen, dass ein etwa Fünfzigjähriger einen Strichcode auf dem Geschlecht tätowiert habe - genau wie sein mutmaßliches Opfer im vergangenen Sommer zu Protokoll gegeben hatte.

DNA stimmt überein

Eine Erbgutuntersuchung ergab laut Polizei, dass die DNA des Mannes mit den Proben übereinstimme, die die Ermittler bei der Frau genommen hätten.

Der Verdächtige soll die 43-jährige Frau im Mai mit dem Messer bedroht, in einen Garten geschleift und vergewaltigt haben. Die Frau stand nach der Tat unter Schock, konnte sich aber an verschiedene Einzelheiten erinnern.

Unter anderem habe sie noch einen Teil des Nummernschildes gewusst, nachdem der Mann mit einem Lieferwagen geflohen war, und der Polizei gesagt, dass der Mann einen Strichcode auf dem Penis tätowiert habe. Der Verdächtige ist wegen Diebstahls und sexueller Übergriffe bekannt. (mbo/afp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben