Verhaftung : Batman-Star für drei Stunden im Knast

In seinem neuen Film "Dark Knight" bekämpft Christian Bale erfolgreich als Batman das Böse, privat ist der Schauspieler jetzt im Gefängnis gelandet. Seine Mutter und Schwester haben den den Schauspieler angezeigt, weil er sie tätlich angegriffen haben soll. Der Brite soll nach drei Stunden gegen eine Kaution wieder freigekommen sein.

christian bale
Christian Bale. Polizei unternimmt keine weiteren Schritte. -Foto: AFP

LondonBale sei wenige Stunden nach der Premiere des Films in London in Untersuchungshaft genommen worden, teilte Scotland Yard am Dienstag in London mit. Die Mutter und die Schwester des 34-jährigen Briten hätten Anzeige erstattet, weil Bale sie am Sonntag in einem Hotel in London tätlich angegriffen habe. Der britische Schauspieler ist gegen eine Kaution wieder freigekommen. Er müsse im September erneut bei der Polizei erscheinen, teilte Scotland Yard mit.

Bale war zur Europapremiere des Batman-Films "Dark Knight", dem sechsten Abenteuer des Superhelden, nach London gekommen. Er spielt darin den Helden im Fledermauskostüm neben dem inzwischen verstorbenen Heath Ledger als Bösewicht. Laut der "Sun" soll der vermeintliche Übergriff Sonntagnacht in Bales Hotel in London geschehen sein. Seine 61-jährige Mutter Jenny und seine Schwester Sharon (40) hätten ihn am Montag im südenglischen Hampshire angezeigt. Der Fall sei an die Londoner Polizei weitergeleitet worden. Wie das Blatt von einer Polizeiquelle erfahren haben will, wurde aus Rücksicht auf die Filmpremiere mit dem Verhör bis zum nächsten Morgen gewartet. Bale wird laut "People" am Donnerstag für die spanischsprachige Premiere der Comicverfilmung in Barcelona erwartet.

"The Dark Knight" von Christopher Nolan hatte von Freitag bis Sonntag in den USA 99,4 Millionen Euro (158,3 Millionen US-Dollar) eingespielt. Bislang hatte "Spider-Man 3" mit knapp 95,5 Millionen Euro den Rekord für das beste Startwochenende gehalten. Dank der Comicverfilmung mit dem im Januar gestorbenen Heath Ledger als Joker verbuchte Hollywood mit insgesamt 163,7 Millionen Euro zudem das umsatzstärkste Wochenende seiner Geschichte.   (fg/kek/dpa/ddp)  

0 Kommentare

Neuester Kommentar