Verkehr : Ehemann lockt Gattin in Geschwindigkeitskontrolle

Ein 47-jähriger Autofahrer hat in Bielefeld seine Ehefrau ungewollt in eine Geschwindigkeitskontrolle gelockt. Zuvor war der Mann selbst mit zu hoher Geschwindigkeit erwischt worden.

Bielefeld - Da der Mann seinen Führerschein zu Hause vergessen hatte, bat er seine Frau telefonisch, ihm die Unterlagen zur Kontrollestelle zu bringen, teilte ein Polizeisprecher mit. Die Wartezeit überbrückte er damit, den Polizeibeamten bei der Geschwindigkeitsmessung zuzusehen.

So bemerkte er als erster ein Auto, das sich mit deutlich zu schnellen 73 Stundenkilometern der Messstelle näherte. Beim zweiten Hinsehen stellte er dann erschrocken fest, dass es sich bei dem Raser um seine eigene, ihm zu Hilfe eilende Ehefrau handelte. Diese war sogar noch schneller als ihr Gatte unterwegs und wurde nun ebenfalls zur Kasse gebeten. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben