Verkehr : Faustgroßer Stein von Brücke auf Auto geworfen

Ein 27-Jähriger fährt mir seinem Auto unter einer Brücke durch. Es macht einen Schlag, dann splittert die Scheibe, bricht jedoch nicht. Ein Stein bleibt im Glas stecken. Wieder geht von einer Brücke Gefahr aus.

DarmstadtEin Unbekannter hat nahe Darmstadt einen faustgroßen Stein von einer Brücke auf ein Auto geworfen. Das Geschoss blieb in der Windschutzscheibe stecken, wie ein Polizeisprecher am Montag in Darmstadt sagte. Der 27 Jahre alte Fahrer des Wagens blieb unverletzt. Der Mann, der alleine im Auto saß, war am Sonntagabend gegen 22:35 Uhr auf der Bundesstraße 26 von Darmstadt nach Dieburg unterwegs, als der Stein auf der Beifahrerseite einschlug.

Der Mann alarmierte mit seinem Handy sofort die Polizei, wie der Sprecher sagte. Die Polizei leitete daraufhin eine Fahndung ein und suchte die Umgebung zu Fuß und mit einem Hubschrauber ab. Dabei wurde ein 44 Jahre alter Mann festgenommen, der sich nahe der Brücke aufgehalten hatte. "Der Tatverdacht hat sich aber nicht erhärtet", sagte der Polizeisprecher. Weitere Verdächtige gebe es derzeit nicht. Die Polizei hofft nun auf Zeugen, die zur Tatzeit Beobachtungen an der Brücke gemacht haben.

Am Ostersonntag hatte ein tödlicher Holzklotzwurf von einer Autobahnbrücke bei Oldenburg bundesweit Betroffenheit ausgelöst. Eine 33-jährige Beifahrerin war vor den Augen ihres Mannes und ihrer Kinder erschlagen worden. Vor wenigen Tagen hatte ein 30-Jähriger die Tat gestanden. (ae/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben