Verkehr : Schnee legt Straßen und Flughäfen lahm

UPDATE Schnee und Glätte haben in der Nacht zu Montag in weiten Teilen Deutschlands zu einem Verkehrschaos geführt. Vor allem in Nordrhein-Westfalen und Bayern kam es zu kilometerlangen Staus. In Berlin gab es dagegen kaum Behinderungen.

315339_0_8160f7b1.jpg
Stau auf der A 3. -Foto: dpa

Schneefälle haben in der Nacht zum Montag den Verkehr vor allem in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bayern behindert. Dabei gab es nach Angaben der Polizei bis zu 20 Kilometer lange Staus.

In Berlin gab es dagegen kaum Behinderungen. Zu Wochenbeginn gab es nicht mehr Verkehrsunfällen als sonst, teilte die Polizei am Montag mit. Es mache sich bemerkbar, dass die Reisezeit vor Weihnachten begonnen habe und deutlich weniger Autofahrer unterwegs seien.

Stadtreinigung pausenlos im Einsatz

In Spandau kam es gleichwohl zu einem schweren Unfall. In der Nacht zu Montag wurde eine 18-jährige Autofahrerin schwer verletzt. Sie war nach Polizeiangaben auf dem Klosterbuschweg mit ihrem Wagen ins Schleudern geraten und gegen einen Baum geprallt. Die Fahrerin erlitt einen Schock und wurde mit starken Schmerzen im Bein stationär in ein Krankenhaus eingeliefert. Ihre ebenfalls 18 Jahre alte Beifahrerin blieb unverletzt.

Die Berliner Stadtreinigung (BSR) ist seit Sonntagabend pausenlos im Einsatz. Mit der gesamten Flotte von rund 450 Fahrzeugen seien vorrangig die Hauptverkehrsstraßen geräumt worden, sagte BSR-Sprecher Bernd Müller. Dort, wo sich unter der Schneeschicht Glätte gebildet hat, wurde auch Auftaumittel auf die Fahrbahn gestreut. Seit dem frühen Morgen befreien BSR-Mitarbeiter die Fußgängerüberwege vom Schnee. Im Laufe des Tages sollen die Räumfahrzeuge auch in Nebenstraßen und Wohngebieten eingesetzt werden.


Verspätungen bei Flügen

Der Flugverkehr war am Montag in vielen Städten Deutschlands weiter behindert. Auf Berliner Flughäfen war der Verkehr weitgehend normal, es kam nur zu wenigen Ausfällen und Verspätungen. Die Fraport AG rechnete an ihrem Heimatflughafen in Frankfurt am Main mit weiteren Verspätungen bei An- und Abflügen. Zwar sei das Wetter gegenwärtig gut, sagte ein Sprecher des Unternehmens der Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires. Wegen der vielen Annullierungen am Sonntag würden diese Flüge aber jetzt teilweise nachgeholt.

Winter in Berlin
316606_0_619d5594.jpgWeitere Bilder anzeigen
1 von 143Foto: dpa
22.02.2010 13:26Die Straßen sind bedeckt vom Schnee. -


Verspätungen und Flugausfälle gab es am Morgen auch bei der Deutschen Lufthansa. Neben den Auswirkungen der Flughafenschließungen am Sonntag dauere auch das Enteisen der Flugzeuge im Moment immer noch etwas länger als sonst, sagte ein Unternehmenssprecher Dow Jones Newswires .

In Nordrhein-Westfalen war die Autobahn 1 bei Burscheid gesperrt. Außerdem ruhte der Verkehr auf der A 3 zwischen Mettmann und Autobahnkreuz Hilden sowie der A 45 zwischen Hagen und Lüdenscheid. Auf der A 1 staute sich der Verkehr in der Nacht auf bis zu 20 Kilometer. Erst gegen Morgen entspannte sich die Lage etwas. Ein besonderes Problem waren liegen gebliebene Fahrzeuge.

In Bayern führten starke Schneefälle und Glätte zu zahlreichen Unfällen. In Oberfranken kam es nach Polizeiangaben zu etwa 35 Verkehrsunfällen, die größtenteils glimpflich abliefen. In der südlichen Oberpfalz wurden circa 20 Unfälle gezählt.

In Teuschnitz, im Kreis Kronach, erkannte ein 41-jähriger Autofahrer bei starkem Schneetreiben einen 66 Jahre alten Fußgänger zu spät und erfasste ihn mit seinem Fahrzeug. Der 66-Jährige wurde gegen die Frontscheibe und dann auf den Boden geschleudert. Er erlitt schwere Kopfverletzungen.

Schneesturm an der US-Ostküste
315184_0_00806f39.jpgWeitere Bilder anzeigen
1 von 12Foto: dpa
20.12.2009 10:0219./20.12.2009 - Die heftigsten Schneestürme seit Jahren legen am Samstag weite Teile des Nordostens der USA lahmt. In der...


In Neustadt bei Coburg kam ein 18-jähriger Autofahrer bei Schneeglätte und zu hohem Tempo von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen 18 Jahre alten Fußgänger. Dieser wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert und flog über eine Betonpalisade auf eine Wiese. Dabei brach er sich ein Bein.

In Niedersachsen kippten im Schneetreiben mehrere Lastwagen um. Nach Angaben der Autobahnpolizei verunglückten auf der Autobahn 7 in Großburgwedel bei Hannover zwei Lastwagen. Mehrere Personen wurden leicht verletzt. Die Autobahn musste voll gesperrt werden. Im Berufsverkehr bildete sich schnell ein längerer Stau.

Auch auf der A 2 bei Lehrte kippte ein Lkw um und blockierte die Fahrbahn. Der Verkehr wurde abgeleitet. (svo/ddp)  

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben