Verkehr : Schweres Busunglück in China

Die chinesischen Straßen gehören zu den gefährlichsten der Welt: Mitten im morgendlichen Berufsverkehr stürzte ein Bus von einer Überführung und riss 24 Menschen in den Tod.

Peking - Bei dem Unfall im Südwesten von China sind 24 Menschen ums Leben gekommen. Fünf weitere Menschen schwebten nach dem Unfall in Chongqing in Lebensgefahr, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua meldete. Insgesamt wurden demnach sieben Menschen verletzt, als der Bus im morgendlichen Berufsverkehr mehr als zwanzig Meter tief von einer Überführung stürzte. Die Polizei versuchte herauszufinden, wie viele Menschen in dem Bus gesessen hatten.

In den ersten drei Monaten des Jahres starben nach amtlichen Angaben mehr als 18.000 Menschen bei Verkehrsunfällen. Im vergangenen Jahr waren täglich rund 245 Menschen tödlich im Verkehr verunglückt, nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) könnten es in Wahrheit aber doppelt so viele sein. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben