Verkehr : Unfallserie auf der A7

Bei mehreren Unfällen auf der Autobahn 7 bei Göttingen ist ein Mensch getötet worden. 33 weitere Personen wurden zumeist schwer verletzt.

Göttingen - Insgesamt waren an den Unfällen 26 Pkw, 6 Lkw und ein Bus beteiligt. Auslöser war ein Verkehrsunfall zwischen vier Lkw und einem Pkw in Höhe der Raststätte Göttingen. In der Folge kam es nach Polizeiangaben zu sechs weiteren Unfällen. Einer der schwersten ereignete sich kurz hinter der Raststätte Göttingen, als ein Autofahrer den Stau zu spät bemerkte und mit seinem Fahrzeug gegen das Heck eines Busses prallte. Von den 30 Businsassen wurden 13 verletzt. Ein weiterer schwerer Unfall mit 13 beteiligten Pkw ereignete sich kurz vor der Raststätte Göttingen. Dabei wurden 15 Menschen verletzt.

Für die Bergungsarbeiten musste die Autobahn für dreieinhalb Stunden gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben