Verschwundenes Mädchen : Erinnerung an Maddie: Kerzen und Polizeiaktion

Vor fast einem Jahr verschwand Madeleine McCann. Die Anteilnahme ist weiter groß, es soll einen Gedenkgottesdienst geben. Die Polizei will das Verschwinden des Mädchens rekonstruieren, doch die Eltern zweifeln am Sinn der Aktion.

Maddie
Noch immer gibt es keine Spur von Madeleine McCann. -Foto: ddp

LondonZum Jahrestag des Verschwindens von Madeleine will ihre Familie mit einem Gedenkgottesdienst in Liverpool an das kleine Mädchen erinnern. Er soll in der gleichen Kirche stattfinden, in der Madeleines Eltern Kate und Gerry McCann getraut wurden. Außerdem ist geplant, am 3. Mai um 21:15 Uhr Kerzen zum Gedenken an Madeleine anzuzünden. Die McCanns glauben, dass ihre Tochter etwa um diese Uhrzeit vor einem Jahr aus einer Ferienwohnung an der portugiesischen Algarve entführt wurde.

An einer geplanten polizeilichen Rekonstruktion der Begebenheiten in der Nacht von Madeleines Verschwinden wollen die Elten nach Medienberichten nicht teilnehmen. Grund ist, dass die portugiesischen Behörden die Rekonstruktion nicht im Fernsehen zeigen wollen, sagte der Sprecher der McCanns, Clarence Mitchell, dem "Daily Mirror". "Wenn es nicht im Fernsehen gesendet werden soll, wie kann diese Aktion bei der Suche nach Maddie helfen?" Es sei unklar, was genau die Polizei mit der Rekonstruktion erreichen will. "Solange es keine Antworten auf diese Fragen gibt, werden die McCanns nicht nach Portugal fahren", sagte Mitchell weiter. (smz/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben