Welt : Vertrauter von Anshu Jain erhängt sich

Selbstmord wirft Fragen an Deutsche Bank auf.

Schwer getroffen. Anshu Jain.
Schwer getroffen. Anshu Jain.Foto: REUTERS

London - Ein langjähriger Weggefährte des Deutsche-Bank-Chefs Anshu Jain ist am Sonntag tot in seiner Londoner Wohnung gefunden worden, wie die Bank am Dienstag bestätigte. Der 58 Jahre alte William Broeksmit hatte bis vor einem Jahr als hochrangiger Risikomanager für die Deutsche Bank gearbeitet und war dann vorzeitig in Ruhestand gegangen. 2012 hatte ihn Jain in den Vorstand holen wollen, war aber am Widerstand der Finanzaufsicht BaFin gescheitert. Broeksmit wurde erhängt aufgefunden, die Polizei schloss Fremdverschulden aus.

Die Deutsche Bank äußerte sich nicht zu den Hintergründen von Broeksmits Tod. Broeksmits Tod dürfte die Bilanzpressekonferenz der Deutschen Bank überschatten, in der sich Jain und Fitschen am Mittwoch den Fragen stellen.

Die Londoner Polizei beschäftigte am Dienstag ein weiterer Selbstmord im Bankenumfeld. Ein 39 Jahre alter Mann stürzte am Morgen vom 33-stöckigen Hochhaus von JPMorgan. Im vergangenen Jahr beherrschte der Selbstmord des Finanzvorstands des Versicherungskonzerns Zurich, Pierre Wauthier, die Schlagzeilen. Er hatte in einem Abschiedsbrief schwere Vorwürfe gegen Verwaltungsratschef Josef Ackermann erhoben – Jains Vorgänger bei der Deutschen Bank. Ackermann gab seinen Posten daraufhin auf. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben