Welt : Verwirrung um die Sommerzeit

Jeder Fünfte stellt die Uhr falsch herum / Faux pas auch bei Meinungsforschern HAMBURG.Eine Stunde vor oder zurück? - Kurz bevor die Sommerzeit endet, fragen sich viele Bundesbürger in welche Richtung sie die Zeiger denn nun stellen sollen.In diesem Jahr ist das Spiel noch um eine Variante reicher: Ist es nun das erste oder doch schon das zweite Mal, daß die Sommerzeit erst am letzten Sonntag im Oktober und nicht schon Ende September endet? Die Antwort ist einfach: Schon 1996 stellten die Deutschen und mit ihnen alle Bewohner von Staaten der Europäischen Gemeinschaft die Uhr erst im Oktober von zwei auf drei Uhr zurück.Damit dauerte die Sommerzeit erstmals rund sieben Monate.Erstmals konnten auch alle Europäer am gleichen Tag eine Stunde länger schlafen.Bis dahin hatten sich nur Briten und Iren mit der Zeitumstellung Zeit gelassen. Dennoch gibt es weiter Rätselraten.Selbst die Meinungsforscher sind nicht sattelfest: "In diesem Jahr wird einen Monat später als in den vergangenen Jahren die Zeit umgestellt (...).Finden Sie das gut so (...)?" wollten die Wickert Institute im bayerischen Illereichen in diesem Jahr wissen. "Kein einziger der 970 Befragten hat den Fehler registriert", meint Gerlinde Wickert, die den Irrtum mit Humor trägt. Beim Thema vor oder zurück, wußten 77 Prozent der Befragten Bescheid und genießen eine Stunde längeren Schlaf.Jeder Fünfte allerdings ist sich - fälschlich - sicher: Die Uhren müßten am kommenden Sonntag eine Stunde vorgestellt werden.Das hat noch fünf Monate Zeit.IRMGARD KERN (dpa)

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar