Victoria Beckham : Ausraster im Terminal

Angestellte des Kölner Flughafens haben eine Gratisdarbietung von Victoria Beckhams Temperament bekommen. Die 31-Jährige rastete aus, als ein von ihr bestellter Privatjet Verspätung hatte.

London - Dies berichtet der "Daily Mirror" in seiner Donnerstagsausgabe. Demnach hatten Victoria Beckham und einige andere englische Spielerfrauen hatten das teure Flugzeug extra gemietet, um am Dienstagabend nach dem Spiel ihrer Männer gegen Schweden schnell wieder in ihr Luxushotel in Baden-Baden zu kommen.

Doch erst steckte der Bus zum Flughafen zwei Stunden lang im Stau, dann gab es Tankprobleme bei der Maschine. Die so genannten WAGs - Wives and Girlfriends - mussten in einem völlig überhitzten Terminal und ohne Getränke mehr als eine Stunde warten.

Solche "Zustände" ließen Victoria Beckham den Kragen platzen. "Was ist los?!", brüllte sie dem Boulevardblatt zufolge einen Offiziellen an. "Ein Hund wird besser behandelt als wir hier. Es ist mitten in der Nacht. Wir haben Kinder und schwangere Frauen dabei und warten seit Stunden."

Der Wutausbruch änderte allerdings nichts an der Situation. Erst um 04.00 Uhr am Mittwochmorgen startete der Privatflieger schließlich zu dem kurzen Trip nach Baden-Baden, für den jede der Mitreisenden 600 Euro gezahlt hatte.

Um kurz vor fünf waren die Damen dann endlich im Hotel. Dort mussten sie mit Ingrimm feststellen, dass die Spielerfrauen, die die billigere Bus- oder Zugvariante gewählt hatten, schon lange da waren. "Victoria und die anderen konnten es nicht glauben, dass die Busfahrer schon friedlich vor sich hinschlummerten", wusste der "Daily Mirror" zu berichten. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben