Video : Bewegende Trauerfeier in Karlsruhe

Mit einer bewegenden Feierstunde ist der vier Opfer des Geiseldramas in der vergangenen Woche gedacht worden. An der Trauerfeier nahm auch Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann teil.

In Karlsruhe ist am Mittwoch mit einer bewegenden Feierstunde der Opfer des Geiseldramas in der vergangenen Woche gedacht worden. Die Veranstaltung in der Evangelischen Stadtkirche, an der Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann teilnahm, wurde von katholischen, evangelischen und muslimischen Geistlichen gemeinsam abgehalten. "Wir möchten den Familien der Getöteten, ihren Angehörigen, ihren Freunden und Bekannten, in ihrer Trauer und in ihrem Schmerz beistehen. Ich spreche Ihnen im Namen der Landesregierung, aber auch ganz persönlich, mein Beileid und meine aufrichtige Anteilnahme aus. Das ganze Land Baden-Württemberg trauert mit Ihnen."

Unter den Opfern hatte sich auch ein türkischstämmiger Schlosser befunden. Den trauernden Familienangehörigen sprach Serhat Aksen, Generalkonsul der Türkei, sein Beileid aus: "Ich wünsche mir, dass anstatt des Schmerzes die Freude uns zusammenführt und diese beispielhafte Solidarität auch in Zukunft in traurigen Momenten bestehen wird."

Vor genau einer Woche hatte ein schwer bewaffneter Arbeitsloser vier Menschen erschossen. Die Lage war eskaliert, als die Wohnung des 53-Jährigen zwangsgeräumt werden sollte. Der Mann hatte den Gerichtsvollzieher, einen Sozialarbeiter, einen Schlosser und den neuen Wohnungseigentümer mit einer Pistole bedroht und als Geiseln genommen. Als SEK-Beamte die Wohnung stürmten, entdeckten sie im Schlafzimmer die Lebensgefährtin des Täters mit einer tödlichen Schusswunde in der Brust. Die Drei-Zimmer-Wohnung, in der der Täter mit seiner 55 Jahre alten Freundin wohnte, war nach Angaben der Behörden im April zwangsversteigert worden.

(rtr)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben