Video : Brennende Busse in Chile

Im Anschluss an eine Demonstration für eine Bildungsreform in Chiles Hauptstadt lieferten sich Protestler und Polizei heftige Straßenschlachten. Vermummte Demonstranten setzten mehrere Busse in Brand.

In Chile ist es erneut zu schweren Ausschreitungen gekommen. Im Anschluss an einer Demonstration für eine Bildungsreform lieferten sich Demonstranten und Polizei in der Hauptstadt Santiago am Mittwochabend heftige Straßenschlachten. Protestierende warfen Steine auf Sicherheitskräfte, die antworteten mit Wasserwerfern und Tränengas. Nach Polizeiangaben zwangen vermummte Demonstranten Passagiere mehrerer öffentlicher Busse zum Aussteigen und setzten die Fahrzeuge in Brand.

Fotostrecke der Proteste in Chile:

14-Jähriger bei Protesten in Chile getötet
Am zweiten Tag des Generalsstreiks in Chile ist es erneut zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen.Weitere Bilder anzeigen
1 von 13Foto: Reuters
26.08.2011 22:05Am zweiten Tag des Generalsstreiks in Chile ist es erneut zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Demonstranten...

Die Studentenproteste gegen hohe Kosten des Bildungssystems in Chile begannen vor etwas mehr als einem Jahr und haben sich seither verstärkt, die Demonstrationen eskalieren regelmäßig. Einer Studie der OECD zufolge zählen die Erziehungs- und Bildungskosten in Chile zu den höchsten weltweit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben