Video des Tages : Barack Obama im Fitness-Studio - Propaganda?

Ein Video, das ein Unbekannter von US-Präsident Barack Obama gemacht hat, wie er im Fitness-Studio trainiert, erregt Aufsehen im Internet. Es wirkt, als sei es heimlich aufgenommen worden. Es gibt aber Zweifel. Handelt es sich um subtile virale Propaganda?

Andreas Oswald

Ist es eine Enthüllung, oder ist es raffinierte virale Propaganda? US-Präsident Barack Obama im Fitness-Studio ächzt und keucht und wirkt doch immer auch entspannt. Er hat Musikstöpsel im Ohr und sucht sich zunächst ganz ruhig und konzentriert Gewichte aus. Wie er das macht, bedachtsam, konzentriert, ruhig, bevor er bestimmt eine Entscheidung fällt. Was für ein cooler Typ, denkt der Beobachter. Auch bei ganz alltäglichen Verrichtungen ist dieser Präsident ganz so, wie man ihn kennt. Dass er beim Heben schwerer Hanteln das Gesicht verzieht, gar eine Grimasse daraus wird, dass er bei manchen Übungen ein bisschen lächerlich wirkt, all das lässt das Video besonders authentisch wirken. Das Video wurde bei dem Besuch des Präsidenten in Warschau im Fitnessbereich des Hotels aufgenommen.

Virale Propaganda

Angesichts der immer weiter um sich greifenden viralen Propaganda - Werbung im Internet, die nicht sofort als Werbung zu erkennen ist - stellt sich die Frage, ob das Video tatsächlich heimlich aufgenommen wurde. So ist nur schwer vorstellbar, dass Leibwächter zulassen, dass der US-Präsident von einem Unbekannten im Fitness-Studio aufgenommen werden kann. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass überhaupt jemand so dicht an den Präsidenten herankommt. US-Medien meldeten denn auch, offenbar hätten die Leibwächter nichts gegen die Aufnahmen unternommen.

Barack Obama - ein Präsident zum Anfassen

Das Weiße Haus selber veröffentlicht immer wieder sehr gute Fotos, die den Präsidenten scheinbar privat zeigen, manchmal auch mit seiner Familie. Insofern liegt es nahe, dass das Weiße Haus nichts gegen solche Aufnahmen wie jetzt im Fitness-Studio, hat. Ein kleiner Zweifel bleibt aber. Am Ende der Aufnahmen wirkt er nicht nur etwas lächerlich, sondern fast ein bisschen affig. Das kann propagandistisch nicht gewollt sein. Oder soll gerade das die angebliche Authentizität als heimliche Aufnahme belegen?

Sehen Sie das Video hier.

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben