Video : Hitze geht am Wochenende die Puste aus

Die aktuelle Hitzewelle ist so gut wie vorüber. Der Deutsche Wetterdienst erwartet für Freitag und Samstag nur noch im Osten Temperaturen bis 35 Grad. Ab Sonntag wird dann eine Kaltfront bundesweit für Abkühlung sorgen.

Die Werte auf der Temperaturanzeige auf der Hauptwache in Frankfurt waren schon rekordverdächtig. In der momentanen Hitzewelle wurde der bisher heißeste Tag des Jahres von Ende Juni bereits übertroffen. Nach Auffassung der Experten könnten bald schon neue Rekorde aufgestellt werden. Auch in den Nächten fällt das Quecksilber vielerorts nicht unter 20 Grad. So genannte Tropennächte. Schattenplätze und Springbrunnen werden da gerne besucht.

Und für diejenigen, die es so heiß nicht mögen, hat Andreas Friedrich vom Deutschen Wetterdienst eine gute Nachricht: "Die Hitzewelle geht am Wochenende zu Ende, wir erwarten am Freitag und am Samstag nur noch im Osten Temperaturen von bis zu 35 Grad. Und dann kommt schon eine Kaltfront wie so oft schon in diesem Sommer und beendet diese Hitzeperiode, so dass es dann am Sonntag in ganz Deutschland schon unter dreißig Grad bleibt. Temperaturen im Westen sogar unter 25 Grad. Und das ist auch der Trend für die nächste Woche, es bleibt zunächst mal nur mäßig warm, dass heißt die Temperaturen pendeln sich dann so zwischen 20 und 25 Grad erst einmal ein."

Ein Platz an der Sonne in Berlin
Das Wochenende war traumhaft heiß - und auch in der kommenden Woche soll es noch schön bleiben. Im Sommer zeigt Berlin seine schönste Seite... Foto: dpaWeitere Bilder anzeigen
1 von 35Foto: dpa
20.08.2012 11:15Das Wochenende war traumhaft heiß - und auch in der kommenden Woche soll es noch schön bleiben. Im Sommer zeigt Berlin seine...

Auch wenn der meterologische Sommer noch bis Ende August geht - werden einige schon eine erste Bilanz ziehen. Und die fällt wohl nicht so gut aus - Zu nass, zu kalt, zu wenig sonnig. Und viel zu wenige Gelegenheiten, um wie hier am Starnberger See die Seele und die Beine baumeln zu lassen. Doch so schlecht war der Sommer bisher gar nicht, sagt Friedrich: "Im Volksmund ist er oft als viel zu kühl empfunden worden, aber das stimmt nicht. Er war zwar ganz im Norden zu kühl, aber in der Mitte und im Süden völlig normal. Also ein stinknormaler Sommer was die Temperaturen angeht. Aber was gefehlt hat war der Sonnenschein. Es hat viel zu wenig Sonnenschein gegeben und deshalb ist er wohl oftmals als zu schlecht empfunden worden"

Sommerstimmung in Berlin
Das Wichtigste im Berliner Sommer? Styling! Der Pudel vorm Schloss Bellevue macht es vor. Auch die Menschen lassen es sich bei diesem Sommerwetter gutgehen... Foto: dapdAlle Bilder anzeigen
1 von 8Foto: dapd
24.05.2012 10:10Das Wichtigste im Berliner Sommer? Styling! Der Pudel vorm Schloss Bellevue macht es vor. Auch die Menschen lassen es sich bei...

Auch der deutsche Einzelhandel blickt noch hoffungsvoll in die Zukunft. Sommerschlussverkauf und gutes Wetter locken in die Geschäfte. Luftige Kleidung, die bisher wie Blei in den Regalen lag, findet nun einen Käufer. Bei Preisnachlässen von bis zu 70 Prozent.

(rtr)

2 Kommentare

Neuester Kommentar