Video : Russisch-amerikanisches Trio sicher gelandet

Am Montagmorgen ist eine weitere russische Sojus-Kapsel sicher in der Steppe Kasachstans gelandet. An Bord waren zwei russische Kosmonauten und ein Astronaut aus den USA – die drei hatten vier Monate auf der ISS verbracht.

Auch wenn es aus der Ferne etwas wacklig aussieht: Es ist eine sichere Landung laut Angaben der beteiligten Flugzentren. Am Montagmorgen ist eine weitere russische Sojus-Kapsel wie geplant weich in der Steppe Kasachstans gelandet. An Bord waren zwei russische Kosmonauten und ein Astronaut aus den USA. Die drei Raumfahrer hatten vier Monate im Weltall an Bord der Internationalen Raumstation ISS verbracht. Dort waren sie in knapp 400 Kilometer Flughöhe über der Erde unterwegs gewesen.

Diese Reise war etwas kürzer als die sonstigen Halbjahres-Projekte, weil es beim Start Verschiebungen gegeben hatte. Derzeit kreisen drei weitere Raumfahrer um die Erde: ein Russe, ein Japaner und eine US-Amerikanerin. Sunita Williams, besagte Nasa Astronautin, hat in der Nacht zum Sonntag das Kommando über die Raumstation ISS übernommen. Sie ist die zweite Frau, die das Sagen in der Männerdomäne hat. Im Oktober soll die nächste russische Sojus-Rakete mit weiteren drei Raumfahrern in Richtung Umlaufbahn starten. Ein solches Ticket für den momentan einzigen Weg ins All soll derzeit etwa 60 Millionen Dollar kosten.

(dapd /rtr)

0 Kommentare

Neuester Kommentar