Video : Taifun "Sanba" trifft Südkorea schwer

Der Taifun "Sanba" hat Südkorea schwer getroffen. Mindestens zwei Menschen starben, weitere wurden verletzt. Es kam zu Erdrutschen, Überflutungen und Stromausfällen. "Sanba" war für Südkorea der dritte Taifun binnen eines Monats.

Der Taifun Sanba hat Südkorea schwer getroffen: Mindestens zwei Menschen starben, weitere wurden verletzt, als der tropische Wirbelsturm auf das Land in Asien traf. Es kam zu Erdrutschen, Überflutungen, Stromausfällen und Verkehrsunterbrechungen. Vor allem der Süden des Landes war betroffen. Der Sturm brachte Wind-Spitzengeschwindigkeiten von deutlich mehr als 100 Kilometern pro Stunde mit sich. Das mächtige Tiefdruckgebiet zog in Richtung Osten weiter. Sanba war bereits der dritte Taifun innerhalb eines Monats in Südkorea. Champions League - und zumindest Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern scheint schon wieder zum Lachen zumute:

0 Kommentare

Neuester Kommentar